Joshua Consulting

Achtung, geplant
...und los!

Top_Reporting

Nahezu automatisierte Bereitstellung von konsistenten und ineinander überleitbaren Informationen für die Managementebene als auch für externe Stakeholder. Einfaches Verwalten und Nachvollziehen von Änderungen. Harmonisierung von unterschiedlichen Informationssystemen.

Neben den klassischen Berichtswesen-Themenstellungen (u.a. Darstellung steuerungsrelevanter Informationen, rascher Periodenabschlüsse, hohe Automatisierung, internationaler Rechnungslegungsstandards und effektive Nutzung der Berichte in den Entscheidungsprozessen) erschweren folgende Komplexitätstreiber die Treffsicherheit vom Reporting

  • Das volatile gesamtwirtschaftliche Umfeld stellt zunehmend ganze Geschäftsmodelle und damit
    die Führungssysteme in Frage
  • Neue Stakeholdergruppen und steigende Compliance-Anforderungen
  • Zunahme von Informationsflut basierend auf der einfachen Verfügbarkeit von „Datenmassen“ oft ohne notwendige Aussagekraft und adressatengerechter Aufbereitung

Daraus ergeben sich folgende Handlungsfelder

  • Anerkennen des Wandels und den Zwang zur stetigen Nachjustierung des inhaltlichen Steuerungssystems
  • Identifikation der kritischen Informationen (Geschäftsmodell), welche unabhängig von einer sich ändernden Strategie und Organisationsänderungen bereitgestellt werden müssen
  • Schaffung von flexiblen, anpassbaren, technischen Steuerungssystemen, welche aufbauorganisationsunabhängig das jeweilige „Geschäftsmodell“ bedienen können


Zielgruppe
  • Eigentümer
  • Aufsichtsräte
  • Vorstände und Geschäftsführer
  • Banken und Investoren


Lösungsansatz | Ergebnis
  • Konsistente und ineinander überleitbare Informationen bis hin zu den externen Stakeholdern. Ermöglicht eine strukturierte Kommunikation mit dem Management (auch von aktuellen Problemstellungen) und den unterschiedlichen Adressatenkreisen.
  • Zur Verfügung stellen eines Baukastens mit folgenden Standardelementen
    • Generisches Kernmodell (hinreichend flexibel, um auch außergewöhnliche Ereignisse erfassen zu können)
    • Standardisierte Abstimmungs- und Kommentierungsprozesse
    • Harmonisierte Darstellung Berichte
    • Aufnahme von „Ausreißer“-Informationen
  • Durch automatisiertere Erstellung der Unterlagen, Verbesserung der Teamarbeit und Reduktion der manuellen Tätigkeiten
  • Inhaltliche und technische Richtlinienfunktion (Andockfähigkeit an die operativen Systeme). Dient als inhaltliches Lastenheft zur Harmonisierung bestehender Informationssysteme. Automatisierung der Datenaufbringung durch eindeutige und sich über die Zeit nicht verändernde Schnittstellen.

 

 

... zurück zur Produktübersicht.